Teilnehmer der Radtour-pro-Organspende 2014 (wird ständig ergänzt)

Im Folgenden findet ihr viele der Teilnehmer der Radtour-pro-Organspende 2014, einige sind seit 2007 dabei, jedes Jahr lernen wir auch neue Gesichter kennen. Mit ihrer Teilnahme unterstützen sie unsere Bemühungen die Sensibilität für das Thema Organspende zu erhöhen. Dies ist zur Zeit wichtiger denn je zuvor - die Skandale haben die Organspendezahlen massiv einbrechen lassen. In diesem Jahr sind wir nun zum 8. Mal unterwegs und mit einer sehr erfreulichen Anzahl von Teilnehmern; über 30 Anmeldungen (Stand 1.1.29014) mit zusammen über 200 geschenkten Jahren.

Karl Grandt begleitet uns von Flensburg > Kopenhagen.

Bei den Radtouren unter dem Motto »Inklusion braucht Aktion« - Touren (www.inklusion-aktion.de) und mit R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe (www.R4H.de) setzt er sich als ehrenamtlicher Projektleiter des Health-Media g.e.V.  für das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen ein.
Kurt Mehr
P1010193a  Large -4Ralf
20140306 133835 2-2Wolfgang

M Oschetzki webAndreas

 Andreas, Ehemann von Heike (man sieht's am Trikot :-)).

heike webHeike

Heike, seit 2007 Dialysepatientin, radelt zum ersten Mal mit. Bislang ist Sie unsere einzige Vertreterin aus Thüringen. Nicht ganz. Denn sie bringt ihren Ehemann mit, haben wir als schon 2 aus Thüringen.Auch wenn die Dialysebehandlung viel Zeit kostet, ist sie noch berufstätig. Hut ab!
imkeImke

 Imke setzt sich seit Jahren zunächst regional in Bremen, nun

 

 

 

 

Mehr

Kai

 

Ulrich

 

andreaAndrea

 

 

 

 

Mehr

Roland

Roland, 2010 das erste Mal auf der Alpentour dabei. Er ist Dialysepatient und hat jeden 2. Tag "volles" Programm.

Antonia

 

Mary
bernd2Bernd,

 

Mary

 

Stefan E.

 

Vera, am Thema interessiert

 

katjaKatja, Leber-Tx 2006

Katja, zum ersten Mal bei der Radtour-pro-Organspende 2008, der "Hitzeschlacht", dabei. Dann immer wieder gerne dabei. Krankheitsbedingt musste sie auch mal aussetzen. Wenn sie etwas macht, dann "ganz oder gar nicht" - so wie mit ihrem Projekt für transplantierte Kinder. 2008 kam ihr die Idee ein Angebot für Kinder zu schaffen - anfangs unter anderer Trägerschaft, der die Arbeit nicht schätzte und die Perspektive nicht erkannte. Heute führt sie den Verein Transplant-Kids e.V. mit einem tollen Angebot für transplantierte Kinder aus ganz Deutschland.

"Ausruhen können wir uns zu Hause" - diesen Spruch hat sie während der Tour 2008 getan - mittlerweile ein geflügeltes Wort der Radtour-pro-Organspende.

In diesem Jahr wird sie weniger radeln - sich dafür aber um den nachmittäglichen Informationsstand an den jeweiligen Zielorten kümmern.

dandysThe Dandys

The Dandys, Auch dabei - aber nicht auf dem Fahrrad. Oberdandy Dieter und seine Jungs. Für die Dandys ist dies die erste längere Tournee seit Jahren. Ende November haben sie den Deutschten Rock&Pop-Preis 2013 in der Kategorie "Bester Text" für das Stück alter Mann erhalten. Jeden Tag werden sie an den öffentlichen Plätzen, die wir anfahren, spielen und so weitere Aufmerksamkeit auf die Radtour-pro-Organspende ziehen. Let's rock.
Und genau wie wir Radler freuen Sie sich riesig auf die Radtour-pro-Organspende 2014.

Link zu "Alter Mann"

Dieter, Leber-TX 2005

Dieter, Motor und Antreiber, sowohl wenn es um die Dandys (s.o.) als auch wenn es um das Thema Organspende geht. Und es scheint wie mit dem Whiskey - je älter, je besser. Mit seiner Initiative "nopanicfororganic" hat er inzwischen auch über die Grenzen von Münster Erfolg.

Sport und Musik sind Träger positiver Botschaften und so sind wir froh, 2014 gemeinsam "pro Organspende" unterwegs zu sein.

stkuschelStephan, Nieren-Tx 2011

Stephan, 2010 zunächst als Dialysepatient, mittlerweile transplantiert (nach 18 Jahren Dialyse). Für ihn ist das Fahrrad in all seinen Facetten pure Leidenschaft. Wir freuen uns auf seine Teilnahme bei der Radtour-pro-Organspende 2014. Als guter Fahrradmonteur wird er uns im Fall der Fälle auch unter die Arme greifen. Hält sich mit seinem "Zwillingsbruder" Frank gernen am Ende des Feldes auf. Einblicke in sein Fahrradleben gibt es hier: KLICK

berndBernd, Nieren-Tx 2006

Bernd, seit 2007 dabei und der einzige Radler, der jeden km der Radtour-pro-Organspende geradelt ist, ist auch 2014 wieder mit dabei. Seit 2006 ist er transplantiert. Nach einigen Jahren Dialyse hat er eine Niere bekommen. Seine ruhige und verlässliche Art macht ihn zu einem unverzichtbaren Teilnehmer - ohne ihn wäre es nicht DIE Radtour-pro-Organspende. Auch im Bereich Reparaturen mehr als brauchbar. Danke Bernd. Mehr

rad1Wartepatient

Ein Rad ohne Fahrer. Es steht für die, die an der Radtour-pro-Organspende nicht teilnehmen können (weil sie nicht rechtzeitig ein Organ bekommen haben). Die Patienten auf den Wartelisten sind der Grund, warum wir im Rahmen der Radtour-pro-Organspende in einer besonderen Mission unterwegs sind.

frankFrank, Nieren-Tx 2012
Frank, Radler der ersten Stunde. Seit 2007 dabei; zunächst als Dialysepatient und nun bei der Radtour-pro-Organspende 2014 als Transplantierter. Wir freuen uns! - Auch auf seine trockenen Sprüche. Mehr
FranzFranz, Nieren-Tx 1983
Franz, unser Urgestein aus dem Pott. Seit 33 Jahren transplantiert ist er noch immer auf seinem "Steppenwolf" unterwegs. Auch in diesem Jahr ist er, der die Radtour-pro-Organspende seit vielen Jahren mitfährt, wieder dabei. Mit "Weiter, weiter junger Reiter" treibt er oft das Feld an. Mehr
juegenportJürgen, Nieren-Tx 2001
Jürgen, seit 2007 Fahrer des Begleitbusses und "Mädchen für Alles". Sein "zu Hause" während der Radtour-pro-Organspende ist der Emsland-Express und Aldi, Lidl und andere "Versorgungsstellen". Seine unterwegs gereichten Snacks sind immer ein Highlight - allein das lohnt schon das mitfahren. Manches grenzt an Zauberei. Betreutes Wohnen ist eine Sache - mobiles betreutes Wohnen gibts bei der Radtour-pro-Organspende. Ohne ihn wäre die Radtour-pro-Organspende nicht das, was sie nun ist. Mehr
DSCN0904Emsland-Express Emsland-Express, seit 2008 hat uns die Firma Lampa in jedem Jahr ein Auto zur Verfügung gestellt. Seit 2013 haben wir einen VW-Crafter. Platz ohne Ende für Gepäck, Getränke und die berühmten Müsliriegel. Im Notfall findet auch das eine oder andere Fahrrad in diesem Wagen Platz.
wolfgangWolfgang, Nieren-Tx 1991

Ich (Wolfgang), die Geschichte der Radtour-pro-Organspende steht hier (KLICK). In all den Jahren war es mir ein großes Anliegen mit der Radtour-pro-Organspende das Thema Organspende im positiven Kontext unter die Leute zu bringen - dafür habe ich die manchmal doch erhebliche Arbeit bei der Organisation nicht gescheut. Dem "harten Kern" der Radler, die mich zum Teil seit 2007 begleiten und nun auch dieses Jahr wieder dabei sind bin ich sehr dankbar - die Irrungen und Wirrungen von 2012/2013 sind nicht vergessen, aber Geschichte. Mit der Radtour-pro-Organspende 2014 und der Begleitung durch die Dandys werden wir in jedem Fall Zeichen setzen. Bislang über 30 Teilnehmer und 200 Jahre geschenktes Leben für 2014 sprechen eine deutliche Sprache für die Radtour-pro-Organspende.

noch ein Beitrag: BzGA

Go to top